Hobby-Louis! Entstehung und Fundorte von Bernstein
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK
Anzeigen

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Entstehung und Fundorte von Bernstein

Am Anfang der Entstehung von Bernstein harzt ein Baum. Die flüchtigenn Bestandteile entfernen sich aus der zunächst klebrigen Masse und das Harz verfestigt sich. Irgendwann nach mindestens 1 Million Jahren hat sich das Harz unter Luftabschluss und hohem Druck in den festen Bernstein verwandelt. Damit Bernstein entstehen konnte müssen bestimmte Bedingungen Vorgeherrscht haben. Damit das frische Harz nicht durch Austrocknung brüchig wurde, muss es relativ schnell unter Luftabschluss geraten sein.

Der bei uns bekannte Baltische Bernstein entstand vor über 40 Millionen Jahren. Damals herrschte ein feuchtwarmes, subtropisches Klima. Wahrscheinlich hat es sehr häufig geregnet und mit dem Wasser ist das Harz in Tümpel, Seen und Flüsse geschwemmt worden und unter Luftabschluss geraten. Erde und Schlammschichten haben sich über das Hartz gelegt und es wurde dadurch vor Verwitterung geschützt. Begünstigt wurde der Prozess der Entstehung, wenn das Harz durch einen Fluss ins Meer geschwemmt wurde und es sich in großer Tiefe im Schlamm ablagerte, wo dann auch ein sehr hoher Druck herrschte, der die Entstehung von Bernstein begünstigte.

Fundgebiete von Bernstein

Bernstein kommt in vielen verschiedenen Regionen vor, so etwa im Baltikum, das nach wie vor als wichtigster Fundort für Bernstein gilt und wo es ein entsprechend großes Vorkommen gibt. Insbesondere das Gebiet rund um Kaliningrad ist bekannt als Bernsteinfundort. Die bekanntesten Fundorte in Europa sind der südöstliche Ostseeraum und das Baltikum zwischen dem Frischem Haff und dem Kurischem Haff. Weitere Vorkommen gibt es in Nordfriesland und der Lausitz.

Europa

Weitere Fundgebiete im nördlichen Mitteleuropa sind die niederländische Nordseeküste, im dänischen Jütland und an der schwedischen Küste. Auch aus anderen Teilen Europas sind Bernsteinvorkommen bekannt. Fundorte gibt es in Tschechien, Ungarn, Rumänien, Bulgarien und der Ukraine. Am bekanntesten ist der Mährische und der Ukrainische Bernstein.

Ost und Westafrika

An den Küsten Ost- und Westafrikas, vor allem auf Madagaskar, in Nigeria, Südafrika und Äthiopien wurde Bernstein gefunden.

Amerika

Am bekanntesten und beliebtesten ist Bernstein aus der Dominikanischen Republik wegen seiner Klarheit und seiner Vielfalt an fossilen Einschlüssen. Aus Kanada und aus New Jersey sind ebenfalls Vorkommen bekannt.

Weitere Fundorte von Bernstein lassen sich fast überall entdecken. Es gibt aber auch fossile Harze, die zum Bernstein gezählt werden, aber eigenständige Lagerstätten ausbilden. Dazu zählen etwa der Libanon-Bernstein oder der Dominikanische Bernstein.

Anzeigen