Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anzeigen

Blattgold und Schlagmetall

Anzeigen

Blattgold und Blattmetall, sogenanntes Schlagmetall, sind Metallfolien die durch Walzen und Schlagen zu feinsten Metallblättern geformt werden. Die besten Dehnungseigenschaften zum vergolden besitzen die Edelmetalle Gold und Silber, aus ihnen können hauchfeine Metallblätter für die Vergoldetechniken hergestellt werden. Goldblätter konnen bis zu einer Blattdicke von 1/7000 bis 1/10000 mm ausgeschlagen werden.

Anwendungsgebiete

Blattgold kann, durch die verschiedenen Anlegetechniken, im Außen- und Innenbereich angewendet werden. Blattmetalle aus Silber und anderen Metallen oder Metalllegierungen werden vorwiegend im Innenbereich verarbeitet, da diese Metalle, ohne Schutzlackierung, einer hohen witterungsabhängigen Korrosion unterworfen sind.

Legierungen

Da reines Gold für die Herstellung von Blattgold zu weich ist, reines 24karätiges Blattgold wird fast nur für Aussenvergoldungen verwendet, werden der Goldschmelze andere Metalle, z.B. Silber, Kupfer oder Platin, in geringen Mengen hinzugefügt. Die so entstehenden Legierungen verbessern die Verarbeitungseigenschaften und verändern die Helligkeit oder Farbe. Schon geringe Silberanteile machen das Gold heller. Anteile von Kupfer lassen das Gold rötlicher erscheinen. Werden Goldlegierungen mit Platin hergestellt, wird das Gold härter und erhält einen blass gelbe Farbe.

Handelsformen

In den Handel kommt Blattgold in einem Seidenpapierheftchen in das, zwischen die Papierblätter, 25 Goldplättchen in der Größe 8 x 8 cm eingelegt werden. Für Aussenarbeiten wird Transfergold angeboten, dabei werden die Goldplättchen auf dünnes Seidenpapier gepresst, damit es bei der verarbeitung nicht wegfliegen kann. Rollengold ist auf eine circa 21 m lange und 3-100 mm breite Seidenpapierrolle aufgepresst und wird bevorzugt für die Vergoldung von Linien verwendet. Transfergold und Rollengold sind nur für die Ölvergoldung geeignet. Alle anderen Blattgold Sorten können auch für die anderen Verarbeitungstechniken verwendet werden.

Blattsilber

Blattsilber wird wie Blattgold hergestellt, kann aber durch die geringere Dehnbarkeit nicht so dunn ausgeschlagen werden. Die übliche Blattstärke hat ca. 1/4000 mm. Die Verarbeitung kann in allen Anlegetechniken erfolgen. Unbedingt erforderlich ist jedoch ein Schutzüberzug, da es sich an der Luft verfärbt. Blattsilber ist für die Anwendung im Freien nicht geeignet.

Schlagmetall

Sämtliche, nicht gold- und silberhaltigen, Blattmetalle werden als Schlagmetalle bezeichnet. Schlagmetall mit unterschiedlichen Färbungen wird aus Messinglegierungen oder Aluminium hergestellt und oft als Gold-und Silberersatz verwendet. Da Schlagmetalle leicht oxydieren, werden sie mit einem Schutzlack, Zaponlack oder Schellack, überzogen.

Anzeigen

Aluminium

Blattmetall aus Aluminium ist Wetterbeständig und kann somit auch für Aussenarbeiten eingesetzt werden.Da es in der Farbgebung Silber sehr ähnlich ist, wird es oft als Ersatz verwendet.