Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Drahtrollen als Ladegut

Anzeigen

Als Ladegut für offene Güterzug Waggons bei Modellbahnen eignen sich Drahtrollen bestens. Sie sind einfach herzustellen, bieten aber einen kleinen Hingucker als individuelle Ladung an. Mit einfachem 0,3 mm Blumenbindedraht aus dem Bastelgeschäft werden die Drahtrollen hergestellt. Zum Aufwickeln der Drahtrollen wird ein Kugelschreiber oder Bleistift verwendet. Sollen die Rollen einen größeren Durchmesser bekommen kann man auch Rundholzstäbchen aus dem Baumarkt in der gewünschten Größe verwenden.

Ist der Ring fertig gerollt, wird er heruntergenommen und mit einem Stück Restdraht zusammengebunden damit er sich nicht mehr aufwickeln kann. Werden mehrere Rollen benötigt, kann man das Rundholz in eine Bohrmaschine einspannen, regelt sie herunter damit sie langsam läuft und wickelt so den Draht auf.

Sollen die Rollen Rost ansetzen, werden sie mit Schleifpapier etwas angeraut, mit Wasser oder mit Essigesenz besprüht und ins Freie gestellt. Die Natur sorgt dann für den Rost. Nach ein paar Tagen hat man den gewünschten Effekt. Etwas schneller geht es mit einer Brünierbeitze für Metall oder mit Patina

Anzeigen