Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Gleise einschottern

Anzeigen

Nach dem die Schienen verlegt sind, müssen alle Funktionen gründlich überprüft werde, da es nach dem Einschottern sehr schwierig ist irgendwelche Änderungen durchzuführen. Auch die Farbgebung im Bereich der Gleis sollte abgeschlossen sein.

Gleise schützen

Sind alle Vorarbeiten erledigt wird es Zeit die Gleise zu schützen, da kleinste Verschmutzungen zu Kontaktproblemen führen. Sehr gut zum Abkleben der Gleise ist Malerkrepp geeignet. Es hat den Vorteil dass es nicht zu stark klebt und beim entfernen keine Klebereste zurückbleiben. Das Klebeband lässt sich ganz einfach den Radien der Gleise anpassen.

Schottersorten

Die richtige Schottersorte zu finden ist nicht ganz einfach. Mann sollte immer einen Schotter verwenden der lieber etwas zu klein ist, denn die meisten Sorten sind zu grob. Die Farbe spielt keine so große Rolle, da es bei einem richtigen Gleis alle möglichen Farben gibt. Von fast schwarz, dunkelbraun, hellbraun, grau bis fast weiß findet man alle Farbschattierungen. Wenn man in einem Modellbahnladen Schotter kauft sollte man darauf achten das er aus richtigen Steinen und nicht aus Kunststoff hergestellt ist.

Schotter verteilen

Zum verteilen des Schotters füllt man ihn am besten in einen kleinen Behälter oder in ein kleines Döschen. So kann er zwischen den Gleisprofilen und dem Gleisuntergrund fein eingestreut werden. Dann kann man mit einem Finger den Schotter mit leichtem Druck gleichmäßig verteilen und ihn unter die Schwellen durchdrücken. Zum nachbilden der Typischen Vertiefungen im Schotterbett kann man mit einem Pinsel den überschüssigen Schotter wegfegen. Nachdem die Innenbettung fertig ist folgt die Formung der Aussenbettung. Dabei wird die typische Schotterraupe gleich mit angeschüttet.

Schotter verkleben

Nachdem der Schotter aufgebracht ist wird er mit einer Sprühflasche angefeuchtet. Um das Fließverhalten des Wassers zu erhöhen werden dem Wasser einige Tropfen Spülmittel hinzu gefügt, da sonst der Leim abperlt und vom Schotter nicht so gut aufgenommen wird. Als Kleber hat sich Buchbinderleim der 1 :1 mit Wasser gemischt wird bestens bewährt, da er dauerelastisch bleibt. Den Leim kann man mit einer Pipette zwischen den Körnchen verteilen. Solange der Schotter noch feucht ist können aufgeschwemmte Körnchen mit der Fingerkuppe abgerieben werden.

Beim verkleben sollte man besonders darauf achten dass elektrische Antriebe von Weichen und Entkupplungsgleisen nicht mit dem Klebstoff in Berührung kommen.

Anzeigen