Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Modellbaufarben verdünnen

Acrylfarben können in der Regel mit Leitungswasser verdünnt werden, wobei sich der Grad der Verdünnung nach dem Pigmentierungsgrad der Farben richtet. Da es in manchen Gegenden sehr Kalkhaltiges Wasser gibt, ist es von Vorteil wenn man destilliertes Wasser verwendet. Um immer eine gleichmäßige Verdünnung zu erreichen ist es gut wenn man sich ein Plastikfläschchen mit Kanüle besorgt. Damit können die Tropfen abgezählt werden und man erhält immer ein gleichmäßiges Ergebnis. Um die Schlierenbildung zu vermeiden und die Oberflächenspannung zu verringern kann man einen Tropfen Spülmittel in das Wasser geben.

Anzeigen

Farben verdünnen

Wird mit Farben direkt aus der Dose gemalt gehen die Feinheiten der Figuren verloren da sie zu dick sind. Außerdem werden die einzelnen Pinselstriche gut sichtbar. Ein gutes Mischungsverhältnis für einen deckenden Farbanstrich ist 1:2 das heißt es kommt ein Tropfen Farbe auf zwei Tropfen Wasser. Es ist besser mehrere dünne Farbaufträge zu machen als einen dicken, der alle Feinheiten am Modell oder der Figur überdeckt.

Aufhellen und Abschattieren

Ein stufenloses Aufhellen oder Abschattieren gelingt nur wenn die Farbe im Verhältnis 1:3 bis 1:7 Verdünnt wird. Bei einem solchen Farbauftrag scheint die untere Farbe noch ganz leicht durch. Mit einer Verdünnung 1:8 bis 1:10 kann man ganz gezielt bestimmte Stellen leicht nachtönen oder aufhellen.

Pinsel abstreifen

Um Tropfen oder Wasserschlieren auf der Figur zu vermeiden, muss der Pinsel an einem Tuch abgestreift werden, da durch die Verdünnung die Farbe dünnflüssiger wird und sich der Pinsel vollsaugt. Beim Abstreifen sollte man darauf achten, dass das Tuch den Großteil der Flüssigkeit aufnimmt, damit nur noch ein dünner farbiger Film entsteht der sofort abtrocknet.

Schlieren vermeiden

Um Schlieren zu vermeiden sollte immer zu einer Kante hin gearbeitet werden. Am besten ist es den Pinsel in einer Wellenbewegung zu führen, bis man eine Kante oder Vertiefung erreicht wo ein absetzen des Pinsels nicht so auffällt. Malt man immer in die gleiche Richtung entstehen leicht Schlieren, deshalb sollte man die Pinselführung immer etwas verändern.

Anzeigen