Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anzeigen

Gefäß töpfern

Anzeigen

Möchte man ein Gefäß in der Aufbautechnik töpfern sollte man sich zuerst zwei Schablone aus einem stabilen Karton anfertigen. Die eine Schablone ist für den Boden gedacht um den Durchmesser festzustellen, die zweite Schablone für den Aufbau des Gefäßes, sie ist für die Form und die Höhe verantwortlich.

Boden formen

Als erstes wird aus einem Batzen Ton eine flache Platte mit etwa 12 mm Dicke ausgewalzt. Damit der Ton nicht so schnell austrocknet kann man eine Plastikfolie unterlegen. Nun wird die Schablone für den Boden auf die Tonplatte gelegt und der Ton sorgfältig ausgeschnitten. Die Schablone wird abgenommen und der Boden mit der Plastikfolie für die weitere Bearbeitung auf eine Holzscheibe gelegt. Wenn der Boden in der richtigen Position liegt wird die Folie entfernt.

Gefäß aufbauen

Zum aufbauen eines Gefäßes müssen Tonrollen geformt werden. Dazu formt man mit den Händen eine dicke Wulst, legt die Handflächen in die Mitte der Wulst und rollt sie aus. Dabei werden die Handflächen langsam und gleichmäßig zu den Enden geführt. Wenn die Rolle fertig ist sollte sie etwa 13 mm dick und etwa so lang sein dass sie um den Gefäßboden reicht.

Ist der Gefäßboden etwas angetrocknet muss die erste Rolle mit Schlicker befestigt werden. Dazu muss der Boden mit einer alten Zahnbürste und Wasser etwas aufgerauht werden.

Rollen auftragen

Jezt wird die erste Rolle auf den äußersten Rand des Bodens gelegt und fest auf den Boden gedrückt. Wenn sich die Enden der Rolle überlappen, werden sie mit einem Messer abgeschnitten, angepasst und die Schnittstelle geglättet. Dann wird der Übergang vom Boden zur ersten Rolle innen und außen gleichmäßig verstrichen. In dieser Art und Weise werden nun mehrere Rollen übereinander aufgetragen.

Es ist unbedingt nötig mit der Schablone zu kontrollieren ob die Form passt. Dazu wird die Schablone an die Gefäßwand gedrückt und langsam um das Gefäß herumgeführt. Ist die gewünschte Höhe erreicht wird der Rand geglättet.

Anzeigen

Gefäß verstreichen

Jetzt werden die Außenseiten der Rollen mit Ton verstrichen. Ist die Außenseite fertig, wird die Innenseite genau so bearbeitet. Es ist immer wieder notwendig mit der Schablone zu prüfen ob alles passt. Als oberer Rand und zur Dekoration kann zum Schluss noch eine etwas dickere Rolle angebracht werden, in die man auch noch eine Verzierung einarbeiten kann.

Ist das Gefäß fertig muss es ganz langsam trocknen, bevor man es glasieren und brennen kann.