Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Gelkerzen gießen

Wenn man eine attraktive Kerze im Wohnbereich haben möchte, sollte man es mal mit einer Gelkerze versuchen. Die Herstellung dieser Kerzenart ist kinderleicht und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Das Kerzengel kann eingefärbt werden und. man kann kleine Gegenstände in die Kerze einbringen, die durch das transparente Wachs zu Leuchten beginnen, wenn die Kerze angezündet wird.

Gelwachs und Farben

Das Gelwachs besteht aus Paraffin, Vaseline, anderen Ölen und Kohlenwasserstoff. Kohlenwasserstoff verhindert dass das Wachs beim Auskühlen fest und undurchsichtig wird. Kerzengel gibt es transparent oder mit transparenten Farben. Es kann aber auch eingefärbt werden. Die Farben können untereinander gemischt werde, somit ist fast jede Farbschattierung möglich. Ein weitere Möglichkeit zum Einfärben besteht aus ölhaltigen, transparenten Abtönfarben, womit transparente Gelkerzen entstehen. Durch das Einmischen von zwei oder drei verschiedenen Farben beginnt im Gel nach ca. einem Tag eine Farbwanderung, die dafür sorgt dass die transparente Kerze ihre Farbe immer wieder verändert. Werden die Kerzen überwiegend nachts verwendet, kann man Nachtleuchtendes Pigment zum heißen Wachs hinzufügen, was einen besonderen Effekt bei der nächsten Party ergibt.

Kerzendocht

Als Docht wird ein gewachster Runddocht verwendet, der bis zu einem Durchmesser der Kerze von fünf cm ein dünner Docht sein soll. Für dickere Kerzen wird ein entsprechend dicker Docht mit eingegossen. Am besten eignet sich ein Docht mit einem Metallfuß der auch für Teelichter Verwendung findet. Dieser Docht wird in das Glas gestellt und das Gelwachs darüber gegossen. Oder man bohrt in das erkaltete und fest gewordene Wachs mit einem Holzstäbchen ein Loch und steckt den Docht hinein.

Gelkerzen gießen

Zum gießen der Gelkerzen wird das Gelwachs in einem Topf im Wasserbad geschmolzen. Die Schmelztemperatur liegt bei etwa 68° C., aber Vorsicht das Wachs darf auf keinen Fall zu warm werden da es sonst zu brennen anfängt. Nun kann das geschmolzene Gel in ein Glas gegeben werden. Werden mehrere Farben geschmolzen, wird die erste Farbe nur zum Teil in das Glas gegeben, abkühlen lassen und dann die nächste Farbe darübergießen. So entstehen schöne Farbeffekte. Werden kleine Muscheln, Steine oder Glastiere mit eingegossen kann man wunderschöne Kerzen entstehen lassen. Man kann fast alles mit eingießen, es darf nur nicht brennbar sein.

Anzeigen