Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anzeigen

Gießharz einfärben

Anzeigen

Das Gestalten dekorativer Gießlinge durch das Einfärben mit transparenten Farben eignet sich besonders für die Herstellung von Schmucksteinen. Dazu wird das Gießharz mit Harzabtönfarben eingefärbt, die es in opaker, transparenter und metallischer Ausführung gibt. Da die Farbpigmente sehr farbintensiv sind genügen schon kleinste Mengen um das Gießharz einzufärben. Die Farben gibt es in kleinen Fläschchen mit 10 ml. Inhalt.

Farben Entnehmen

Zum Entnehmen der Farbe nimmt man am besten einen Zahnstocher, da die daran haftende Menge ausreicht, um das vorbereitete Gießharz einzufärben. Wird mehr Farbe benötigt muss man für eine erneute Farbentnahme ein neues Holzstäbchen verwenden, da schon kleinste Spuren Gießharz die Farbe aushärten lässt.

Verwendung der Farben

Für das Einfärben von Sockeln für Gießlinge eignen sich besonders die opaken Farbtöne. Transparente Farben werden für Schmuckteile, Anhänger und Broschen verwendet. Da die Farben untereinander gemischt werden können, lassen sich herrliche Farbeffekte erzielen.

Farben mischen

Zum Mischen der Flüssigkeiten benötigt man einen flachen Holzstab . Holz ist neutral, verfärbt das Harz nicht und löst sich nicht auf. Werden transparentfarbige Figuren hergestellt darf nur sehr wenig transparente Abtönfarbe dazugegeben werden, da, besonders bei dickeren Figuren, die Farben besonders intensiv wirken und sehr schnell zu dunkel werden. Um elfenbeinfarbige Figuren zu gießen wird das Harz mit opaker Abtönfarbe eingefärbt. Damit sie wie aus Elfenbein geschnitzt aussehen wird der Farbton aus Weiß und etwas Gelb hergestellt.

Gießlinge mit Metalleffekt

Es können auch gold-, kupfer und silberfarbige Figuren mit einem metallischen Effekt hergestellt werden. Für diese Mischung wird in ein Polyambergießharz Metallpulver eingemischt. Dieses Metallpulver gibt es in Kupfer, Messing und Silber. Die Gussteile können mit Metallic-Patina eingestrichen und danach mit feiner Stahlwolle poliert werden. Dazu wird eine Stahlwolle vom Typ 000 verwendet, die zu einem Handballen geformt wird. Nun wird das Objekt mit kreisenden Bewegungen abgerieben, dadurch wird der obere Teil der Patina entfernt, was nur an den erhabenen Stellen geschieht und das darunterliegende Metall kommt zum Vorschein. Auf diese Weise können antik wirkende Messing- Kupfer- oder Zinnbilder hergestellt werden.

Marmorierte Reliefs

Sollen Reliefs mit marmorierter Oberfläche hergestellt werden, wird eine ausreichende Menge Gussmasse angerührt, die zu gleichen Anteilen in zwei Becher aufgeteilt wird. Nun wird in jeden Becher eine andere Farbe eingemischt und gut verrührt. Dann werden die Becher zusammengeschüttet und mit einem flachen Rührholz einmal im Kreis herum gerührt, was schon ausreicht um die Gussmasse mit einer Marmorierung herzustellen. Mehr darf nicht gerührt werden. Mit dieser Masse können Griffe, Schilder oder Reliefs mit Marmorierung hergestellt werden.

Anzeigen