Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Tiffany-Glaskunst: Glassorten für Tiffany Glaskunst und Bleiverglasungen

Anzeigen

Die Gläser, die in der Tiffanytechnik und in der Bleiverglasung eingesetzt werden, sind farbige Gläser. Sie sind nicht bemalt oder sonst irgendwie farbig gemacht. Die Farbgebung geschieht bei der Herstellung des Glases, in der Glasschmelze. Durch die Zugabe von Metalloxyden und Chemikalien in die Schmelze entsteht die Farbe des Glases.

Glas wird aus den Zutaten Quarzsand, Eisen, Pottasche ,Kalkstein und Borax hergestellt. Das Endprodukt ist immer eine Glasmischung mit klarem, farblosem, Glas. Erst später, wenn die Masse geschmolzen ist, werden der Glasmischung die unterschiedlichen Metalloxyde als Färbemittel hinzu gegeben.

Die Zugabe der Chemikalien nimmt Einfluss auf die Härte des Glases und somit auch auf die Schneidfähigkeit . So werden die Glasfarben rot, gelb und orange durch die Zugabe von Goldsalzen gefärbt. Kupferoxyde ergeben Blautöne und Kobalt ergibt dunkelblau. Der Farbton grün basiert auf die Zugabe von Eisenoxyd. Die Rezepte der einzelnen Farben und Glassorten sind ein streng gehütetes Geheimnis der einzelnen Glashütten.

Die verschiedenen Arten von Glas.

Eisblumenglas

Auf Fensterglas wird heißer Knochenleim aufgetragen, der sich beim Abkühlen zusammenzieht und kleine Glassplitter aus der Oberfläche reißt. Durch die Art des Auftrages entsteht eine feine oder grobe Struktur, die aussieht wie Eisblumen im Winter.

Kathedralglas

Das früher in den Kirchen und Kathedralen eingesetzte Glas wird aus einer antiken Glasmasse hergestellt. Dabei wird die Glasmasse auf einen eisernen Tisch gegossen und mit einer Walze zu einer Tafel ausgewalzt. Das Glas erhält dadurch eine gleichmäßige, leicht gehämmerte Struktur.

Barockglas

Barockglas ist ein Kathedralglas mit einer ungleichmäßigen, schlierenartigen Struktur. Es wird vor allem für größere Flächen verarbeitet, da es hierbei seine volle Pracht entfalten kann.

Antikglas

Dieses Glas wird noch genau so hergestellt wie im Mittelalter, als die großen Kirchen und Kathedralen gebaut wurden. Es wird in der Schmelze mit Metallen und Mineralien gefärbt, mit der Glasmacherpfeife aufgenommen und zu einem Zylinder geblasen. Danach wird der Zylinder aufgeschnitten und im Ofen mit einem Holzrakel geglättet.

Opalescentglas

Dieses nicht durchsichtige, aber lichtdurchlässige Glas besteht nur aus einer Farbe und ist mehr oder weniger marmoriert. Die Farbstruktur ist, je nach Lichteinfall, immer unterschiedlich. Dem bereits farbigen Opalescentglas werden andere farbige Glasmassen, der gleichen Farbsorte, hinzugefügt und eingemischt.

Anzeigen

Colorescentglas

Die Herstellung geschieht ähnlich wie beim Opalescentglas, nur dass hier als Grundglas ein farbloses Glas verwendet wird und farbiges Glas hinzu gerührt wird. Durch die unterschiedlichen Glasschlieren ergibt sich ein sehr dekoratives Glas, das gerne für Fensterbilder verwendet wird.

Anzeigen