Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Gleiskörper Einfärben

Anzeigen

Durch unterschiedliches Einfärben der Gleisanlage lassen sich unterschiedliche Witterungszustände simulieren. Werden die Gleise mit rostbrauner Farbe angestrichen erhält man ein realistisches Aussehen.

Wenn die Gleise fertig verlegt sind und alle elektrischen Anschlüsse fertig sind, sollte man mit der Farbgebung beginnen. Dabei sollten Plastikschwellen mit einer Holzton ähnlichen Farbe bemalt werden, die später mit stark verdünnter mattschwarzer Farbe noch einmal überstrichen wird. Holzschwellen werden dunkelbraun gebeizt.

Da es für die Schienenprofile keine rostähnliche Farbe gibt, sollte man sie selber mischen. Für ein dunkles Rostbraun mischt man ein mattes Schwarz, Rotbraun und Gelbbraun. Die Mengen der einzelnen Farben bestimmen das spätere Aussehen.

Gleisprofile bemalen

Vor dem Einschottern werden die Gleisprofile bemalt. Dazu werden zuerst die Gleise mit Lösungsmittel gereinigt und von Fettspuren befreit. Der Farbauftrag erfolgt am besten mit einem Pinsel, da die Lackierung mit der Airbrush zu gleichmäßig wird.

Der Randbereich

Mit Wasserfarbe wird links und rechts neben dem Gleis ein Farbanstrich angebracht. Ein Gemisch aus Braun, Grün und dazwischen etwas Grau soll verhindern dass später, bei möglichen Lücken der Beflockung mit Grasmaterial, ein Loch entsteht und die Grundplatte durchscheint. Mit einem breiten Borstenpinsel ist es möglich exakt am Bahndamm der Gleise entlang zu malen.

Nach dem Bemalen der Randbereiche kann eingeschottert werden

Schotter bemalen

Durch einen mehrmaligen Farbauftrag mit einer stark lasierender Farbe erzielt man den besten Effekt für eine stark befahrenen Strecke. Die lasierende Farbe darf auch ruhig zwischen die Schottersteine laufen. Das erweckt den Eindruck als wenn der Regen den Flugrost in die Zwischenräume spült. Modellgleise mit einem fertigen Schotterbett wirken sehr einseitig. Mit Pulverfarben oder stark verdünnten Flüssigen Farben kann man diesen Eindruck etwas abmildern. Werden Pulverfarben verwendet sollten sie mit einem matten Klarlack geschützt werden, da es sonst mit der Zeit zu einem starkem Abrieb der Farben kommt. Für Dampflockstrecken sind Ölspuren nicht unüblich. Sie werden mit Seidenmatt schwarz nachgebildet.

Um einen reibungslosen Betrieb aufrecht zu erhalten müssen nach dem Farbauftrag alle Gleise gereinigt werden. Dazu werden mit einem Schienenrubber alle Schienenlaufflächen von Farbresten befreit.

Anzeigen