Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Modellbahn Gleise verlegen

Anzeigen

Sind die Trassenbretter montiert und der Gleisuntergrund verlegt, wird es Zeit die Gleise zu verlegen. Bevor die Gleise verlegt werden können, müssen noch alle elektrischen Anschlüsse und Verbindungen eingebaut werden. Auch eine Unterteilung der Stromkreise ist vorzusehen, damit mehrere Stromkreise für die Steuerung eingesetzt werden können. Auch Leitungen für die Rückmeldungen werden benötigt, damit die Gleisstrecke überwacht werden kann.

Gleise Sorten

Im Prinzip können die Gleise in zwei Kategorien eingeteilt werden. Zum einen sind es Gleise mit einem fertigen Schotterbett, die für Anlagen verwendet werden die immer wieder abgebaut werden. Zum anderen sind es Gleise ohne Schotterbett. Bei diesen Gleisen werden die Schienen von einzelnen Schwellen oder von einem Schwellenband getragen. Die Abstände zwischen den Schwellen sind offen, das heißt man sieht zwischen den Schwellen durch. Diese Gleise müssen nach dem Verlegen eingeschottert werden. Der Vorteil liegt darin, dass man genau die Schotterfarbe und den Schotter verwenden kann, der am besten zur Anlage passt.

Bei dieser Sorte von Gleisen gibt es auch Flexgleise. Bei dieser Art Gleise ist man nicht auf einen vorgegebenen Gleisradius angewiesen, man kann die Gleisbögen verlegen wie man sie benötigt. Gleise ohne Schotterbett werden auf einer Unterlage verlegt, die als Basis für das Schotterbett dient.

Gleise verlegen

Als erstes sollte der gewünschte Streckenverlauf mit Bleistift vorgezeichnet werden, wobei besonders auf den Kurvenradius geachtet werden muss, damit die Züge die Strecke auch problemlos befahren können. Als nächstes werden die Gleise aufgeklebt. Zum Aufkleben wird ein wasserlösliche Holzleim verwendet. Das hat den Vorteil dass man die Gleise nachträglich wieder entfernen kann, wenn es Veränderungen geben sollte. Dazu wird der Leim einfach mit Wasser eingesprüht und nach kurzer Zeit kann man die Gleise abheben. Der Leim wird mit einem Pinsel aufgetragen und die Gleise in den Leim gesetzt. Bis der Leim abgebunden hat müssen die Gleise mit Gewichten angepresst werden.

Sind alle Gleise auf der Anlage verlegt muss unbedingt ein Probelauf durchgeführt werden, damit man eventuelle Problemstellen frühzeitig erkennt. Sind die Gleise erst eingeschottert, ist eine Korrektur nur noch schwer möglich.

Ist der Probelauf problemlos verlaufen, kann man mit dem Einschottern beginnen.

Anzeigen