Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anzeigen

Herbstlaub konservieren

Anzeigen

Bevor im Herbst von unseren Laubbäumen die Blätter fallen zeigen sie sich noch einmal in ihrer vollen Pracht der Laubfärbung. Wenn sich die Blätter in vielen bunten Farben zeigen, können wir versuchen diese bunte Vielfalt zu konservieren.

Konservierung

Die Konservierung dieser schönen Herbstfärbung ist eigentlich ganz einfach. Zuerst wird eine Lösung aus zwei Teilen Wasser und einem Teil Glyzerin. das man in Apotheken bekommt, hergestellt. Dann schneidet man einige schöne Zweige und stellt sie sofort nach dem Schnitt in die Lösung.

Da Glyzerin nicht verdunstet, sondern von den Zweigen, mit dem Wasser, aufgenommen wird, saugt es sich bis in die feinsten Blattkapillaren. Wird nach dem Schneiden zu lange gewartet bis die Zweige in die Lösung kommen, können sie das Glyzerin- Wasser Gemisch nicht mehr voll aufnehmen. Danach wird der Behälter mit den Zweigen an einen hellen, aber nicht sonnigen und nicht zu warmen Ort, aufgestellt.

Nach zwei Tagen werden die Zweige noch einmal mit einem langen Schrägschnitt angeschnitten und wieder in die Lösung gestellt. Nach einigen Tagen hat sich die Mischung bis in die feinsten Blattspitzen verteilt. Dadurch sind die Blätter weicher und Biegsamer geworden. Man kann der Glyzerinmischung auch wasserlösliche Farben, wie zum Beispiel Eierfarben oder Holzbeize, zufügen. Damit kann man interessante Färbungen erzielen.

Fallen die Blätter ab, so wurde zu spät geschnitten und das Glyzerin konnte nicht mehr von den Blättern aufgenommen werden.

Anzeigen

Blätter pressen

Eine einfache Methode Blätter und Gräser zu konservieren ist das Pressen. Dazu werden die Blätter und Gräser zwischen Blätter einer Küchenrolle gelegt und mit Büchern beschwert. Je nach dem wie feucht die Blätter sind müssen die Papierblätter öffters gewechselt werden. Die besten Ergebnisse erreicht man bei grünen und gelben Blättern. Andere Farbtöne verlieren oft an Farbpracht und bleichen aus. Wird das Herbstlaub zwischen zwei Lagen Seidenpapier vorsichtig und mit wenig Hitze gebügelt, erhalten sich die Farbtöne meist besser.

Werden die, so konservierten, Zweige nicht allzusehr der Zimmerwärme ausgesetzt, halten sie Jahrelang ohne ihre schönen Blätter zu verlieren.

Anzeigen