Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Holzbeizen Sorten und Anwendung

Anzeigen

Holzbeizen eignen sich besonders zum Veredeln des Holzes. Die Farbstoffe der Beizen sind in einem Lösungsmittel aufgelöst und verändern den Farbton des Holzes. Sie dringen in die Holzfasern ein und betonen dadurch die Maserung des Holzes. Abgewetzte Holzoberflächen werden wieder wie neu wenn sie angeschliffen und gebeizt werden.

Eine gute Beize sollte möglichst einfach aufzutragen sein und schnell trocknen. Da die meisten Beizen keinen Schutz für dir Holzoberfläche bieten, sollte nach dem beizen mit Schellack poliert, gewachst oder Lackiert werden.

Wasserbeizen

Wasserbeizen kommen in Pulverform in den Handel und werden in Wasser aufgelöst. Diese Beizen werden aus natürlichen Farbstoffen hergestellt die in Bäumen und Pflanzen vorkommen. Wasserbeizen kommen in verschiedenen Farbtönen in den Handel, die untereinander gemischt werden können um abgestufte Farbtöne zu erhalten. Um die Farbintensität zu verändern kann das Mischungsverhältnis von Wasser zu Pulver verändert werden.

Das Auftragen der Wasserbeize

Die Wasserbeize wird mit einem Pinsel, einem Lappen oder mit einem Schwamm aufgetragen Um eine gleichmäßige Verteilung zu erreichen sollte das Holz vor dem ersten Beizauftrag befeuchtet werden. Die Beize wird in Faserrichtung naß in naß aufgetragen. Überschüssige Beize wird mit einem Lappen abgewischt. Wasserbeize trocknet sehr langsam.

Lösungsmittelbeize

Lösungsmittelbeizen sind gebrauchsfertig im Handel erhältlich. Die Farbstoffe sind in Testbenzin oder Terpentin gelöst Da durch die Beizung die Porenstruktur des Holzes deutlich dunkler hervorgehoben wird, eignet sich Lösungsmittelbeize insbesondere für grobporige Hölzer wie Eiche, Esche, Mahagoni oder Nussbaum. Ist die Farbe zu dunkel kann sie mit Lösungsmittel verdünnt werden Lösungsmittelbeizen lassen die Holzfasern nicht aufquellen, dringen aber tief in das Holz ein. Sie haben eine geringere Trockenzeit als Wasserbeizen.

Spiritusbeizen

Bei Spiritusbeizen sind die Farben in Alkohol oder Spiritus gelöst und werden mit einem Pinsel, einem Lappen oder mit der Spritzpistole aufgetragen. Als Spritzpistole kann auch eine Airbrushpistole verwendet werden. Die Spiritusbeize kann man mit Schellackpolitur abtönen und ist deshalb bei Ausbesserungsarbeiten während der Politur mit Schellack sehr hilfreich. Durch die kurze Trocknungszeit lässt sich das Holz nach kurzer Zeit weiterbearbeiten.

Wachsbeizen

Wachsbeizen sind in verschiedenen Farbtönen als Beize erhältlich und können direkt auf das Holz aufgetragen werden. Wachsbeizen dürfen nicht mit einem Lacküberzug lackiert werden. Beim Auftrag wird diese Beize mit einem Tuch auf das Holz aufgetragen und in die Oberfläche eingerieben. Die Oberfläche sollte über Nacht abtrocknen, bevor man sie auspoliert.

Anzeigen