Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anzeigen

Anoden und Kathoden zum Galvanisieren

Anzeigen

Was ist eine Anode, eine Kathode, und ein Elektrolyt.

Um ein Werkstück in einem Galvanischen Bad zu veredeln benötigt man ein Elektrolyt, Anoden und Kathoden. Als Kathode werden die Gegenstände bezeichnet, die galvanisiert werden sollen. Elektrolyt ist eine wässrige Lösungen, in der das aufzutragende Metall in gelöster Form vorhanden ist. Die Anode bestehen aus dem Material das auf der Kathode aufgetragen werden soll. Im galvanischen Bad wird die Anode mit dem plus Pol und die Kathode mit dem minus Pol verbunden.

Funktionsweise der Galvanisation

In einen Behälter, in dem sich das Elektrolyt befindet, wird, berührungsfrei, die Anode und die Kathode eingebracht. Wird nun durch das Bad Gleichstrom geschickt, lagert sich das im Elektrolyt gelöste Metall auf der Kathode ab. Die Anode löst sich dabei langsam auf und ergänzt das auf der Kathode aufgetragene Metall, wobei immer soviel Metall ergänzt wird, wie auf der Kathode abgelagert wird. Um ein sauberes Ergebnis zu erzielen, ist es notwendig die Anoden ab und zu aus dem Elektrolyt zu nehmen und mit Stahlwolle oder Schleifpapier zu reinigen. Bei der Reinigung ist darauf zu achten, dass keine Späne von der Stahlwolle oder dem Schleifpapier in die Wanne fallen und das Elektrolyt verunreinigen.

Gold und Silber zum Galvanisieren

Bei den Edelmetallen, Gold und Silber, funktioniert die Ergänzung des Metallgehalts im Elektrolyten nicht. Hier wird eine Anode aus Edelstahl verwendet. Eine blau Färbung an der Anode ist ein Zeichen dafür dass der Elektrolyt in den ungesättigten Bereich kommt und ergänzt werden muss.

Wiederverwendung von Elektrolyten

Gebrauchtes Elektrolyt kann immer wieder verwendet werden, wenn als Anode das Material verwendet wird, das auf die Kathode aufgebracht wird. Elektrolyte dürfen nicht gemischt werden.

Anzeigen

Sauberkeit beim Galvanisieren

Bei der Verarbeitung muss auf größte Sauberkeit geachtet werden, da Verunreinigungen zu unsauberen Ergebnissen führen. Da der galvanische Überzug keine Kratzer ausgleicht muss die Kathode gründlich poliert und gereinigt werden. Nach der Reinigung darf die Kathode nicht mehr mit den Fingern angefasst werden, da das Hautfett die Oberfläche verunreinigt. Sobald der Galvanisiervorgang abgeschlossen ist, wird der Gegenstand unter fließendem Wasser abgespült, getrocknet und mit einem Poliertuch auf Hochglanz gebracht.