Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Kerzen verzieren

Anzeigen

Gerollte Bienenwachskerzen kann man ganz einfach mit geometrischen Formen oder mit Wachsbildern verzieren. Dazu werden die Formen aus Mittelwänden oder Wachsplatten ausgeschnitten oder mit Ausstechformen ausgestochen. Außerdem gibt es in Bastelgeschäften farbige Wachsblätter, Wachsfolien, Foto-Transfer Folien, Kerzen-Pen, Serviettentechnik, und Glitter mit denen man die Kerzen ganz nach persönlichen Geschmack verzieren kann. Der Kreativität sind beim Gestalten der Kerzen keine Grenzen gesetzt.

Papiervorlage

Aller Anfang beginnt mit einer Idee wie man die Kerze gestalten möchte. Diese Vorstellung wird auf Papier gebracht oder man nimmt eine fertige Vorlage die auf Wachsplatte gelegt wird. Nun kann man mit einem Messer oder mit der Schere das Motiv ausschneiden und die Wachsmotiv auf der Kerze platzieren.

Geometrische Figuren

Eine andere Möglichkeit sind geometrische Figuren. Dazu werden die Figuren mit einem Lineal und einem Messer aus Mittelwaben geschnitten und auf der Kerze angebracht. Linien sind ein ganz besonderes Gestaltungselement. Sie können Flächen einrahmen oder einen eigenständigen Charakter besitzen. Besonders Linien aus Gold und Silber erscheinen besonders Festlich.

Kerzen marmorieren

Zum marmorieren benötigt man ein Gefäß in das die Kerze komplett hineinpasst, Marmorierfarbe und einen Teller wo man die fertige Kerze Abstellen kann. In das Gefäß gibt man Wasser und einige Tropfen Marmorierfarbe hinzu. Man kann auch mehrere Farben in ein Gefäß geben. Die Marmorierfarbe schwimmt auf dem Wasser und verbindet sich mit dem Kerzenwachs. Dann hält man die Kerze am Docht fest und taucht sie in das Wasser. Nun kann man die Kerze schräg halten oder im Wasser drehen, es ergeben sich immer wieder unterschiedliche Muster. Zum Schluss wird die Kerze zum trocknen auf einem Teller abgestellt.

Serviettentechnik

Bei dieser Technik werden aus Papierservietten die Motive ausgeschnitten und mit einem heißen Löffel auf die Kerze gedrückt. Dazu verwendet man nur die obere bedruckte Lage der Serviette. Nun wird das Motiv auf die liegende Kerze gelegt. Dann wird die Innenseite eines Löffels über einer brennenden Kerze erhitzt. Mit der Löffelaußenseite wird dann vorsichtig über das aufgelegte Motiv gestrichen und so die Wachsschicht mit dem Motiv verbunden. Wird der Löffel zu lange auf einer Stelle gehalten entsteht auf der Kerze eine Delle, Hält man den Löffel zu kurz drauf, verbindet sich das Motiv mit dem Wachs nicht.

Anzeigen