Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Mosaikkleber: Sorten und Anwendung.

Anzeigen

Mosaik verlegen ist durch die unterschiedlichen Mosaikkleber auf vielen Untergründen möglich, es gibt Mosaikkleber für den Innen- und Außenbereich, es gibt Kleber für Mosaik die so flexibel sind, dass sie leichte Bewegungen im Untergrund ausgleichen können und Mosaikkleber die frostfest sind. Deshalb sollten Sie immer den für die jeweiligen Bedingungen geeigneten Kleber verwenden.

Zementkleber

Traditionell wird Mosaik in einem Zementbett verlegt, eine Methode die die meisten Fliesenhersteller empfehlen wodurch man, gerade bei handgebrochenen und dadurch meist etwas ungleichmäßigen Steinen, die Möglichkeit hat die Mosaiksteine etwas höher oder tiefer zu setzen und dadurch die Oberfläche etwas auszugleichen. Ein Zementbett eignet sich deshalb am besten für Mosaiksteine aus Naturstein wie Marmor, Granit, Sandstein und Kieselsteinmosaik. Kleine Unebenheiten im Untergrund kann man mit Zementkleber gut ausgleichen.

Auch Fundstücke aus der Natur, wie Muscheln oder Schneckengehäuse, lassen sich damit problemlos in ein Mosaikbild einarbeiten. Mosaikkleber auf Zementbasis gibt es mit verschiedenen Zusatzstoffen, sie machen den Kleber frostfest für den Außenbereich oder wasserfest für Bäder und Duschen. Zementkleber gibt es in verschiedenen Farben. Die Farbe richtet sich nach der Fugenfarbe. Mosaiksteine aus Glas werden mit weißem Kleber verarbeitet, da bei dunklem Kleber die Farbe durchschimmert.

Weißleim

PVA-Leim oder auch Weißleim genannt, eignet sich als Mosaikkleber für den Innenbereich zum kleben der Mosaiksteine auf Holz, Terrakotta, Metall und Glas. Weißleim ist wasserlöslich , frostempfinlich und trocknet langsam, deshalb sind Korrekturen am Mosaik lange möglich. Poröse Untergründe müssen mit verdünntem PVA Leim versiegelt werden. Dazu wird Weißleim im Verhältnis 3:1 mit Wasser verdünnt und mit einem Pinsel oder Schwamm aufgetragen.

Silikonkleber

Silikonkleber eignet sich sehr gut als Mosaikkleber auf glattem Untergrund, ist sehr sparsam in der Anwendung und die Mosaiksteine lassen sich lange korrigieren. Der transparent aushärtende Silikonkleber eignet sich gut zum kleben von Glas auf Glas und wird gerne zur Herstellung von Teelichtern verwendet da er auch höhere Temperaturen, bis ca. 200 Grad, standhält.

Alleskleber

Um Windlichter aus Glas mit bunten Glassteinen zu verzieren, verwendet man Alleskleber. Der Kleber wird dünn auf die Glassteine aufgetragen und härtet nach dem trocknen glasklar aus.

Anzeigen