Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Mosaik: verfugen und reinigen.

Anzeigen

Verfugen ist die Abschlussarbeit einer Mosaikgestaltung, bei der das Mosaik stabilisiert und wasserfest gemacht wird. Mit dem verfugen kann man ca. 24 Stunden nach dem Mosaik legen, wenn der Kleber ausgehärtet ist, beginnen. Zuerst werden alle Fugen vom Mosaikkleber gereinigt der beim verlegen in die Fugen gelaufen ist, danach wird das Mosaik grob gereinigt und entstaubt.

Fugenmörtel für Mosaik

Fugenmörtel gibt es in Pulverform und wird nach den Angabe auf der Verpackung mit Wasser angemischt. Für Mosaiksteine aus Marmor gibt es einen Fugenmörtel ohne Quarzmehl der beim verfugen die Oberfläche nicht zerkratzt. Bei poliertem Natursteinmosaik sollte man einen Fugenmörtel verwenden der schnell abbindet damit eine Verfärbung der Mosaiksteine vermieden wird.

Farben der Fugenmasse für Mosaik

Die Standartfarben sind weiß und grau. Der weiße Fugenmörtel kann mit Farbkonzentraten in jeder beliebigen, zu den Mosaiksteinen passenden, Farbe eingefärbt werden. Fertig eingefärbten Fugenmörtel gibt es, verarbeitungsfertig, in vielen Farben.

Mosaik Verfugen

Zum verfugen wird der Fugenmörtel mit Wasser in einem Gefäß klumpenfrei angerührt, mit einem Gummischaber gleichmäßig auf der Mosaikfläche verteilt und sorgfältig in die Fugen eingearbeitet. Große Flächen werden Stück für Stück verfugt. Immer nur so große Flächen verfugen, wie man auch abwischen kann bevor der Fugenmörtel an getrocknet ist.

Mosaik Reinigung

Der überschüssige Fugenmörtel wird vorsichtig, mit einem feuchten Schwamm, abgewischt. Nach kurzer Trocknungszeit, ca. 10-15 min., wird die ganze Fläche mit einem trockenen Lappen nach gewischt und die Mörtelreste entfernt. Wenn die Fugen getrocknet sind, wird das Mosaik gründlich mit Wasser und Fliesenreiniger gesäubert. Angetrockneter Fugenmörtel auf glasierten Mosaiksteinen lässt sich mit einem Schwamm entfernen. Danach mit einem trockenen Tuch polieren. Für matte Steine wird Zementschleierentferner verwendet. Der Säurehaltige Reiniger wird mit warmen Wasser verdünnt und auf die Zementreste auf getupft. Nach einigen Minuten wird der Reiniger abgewischt und das Mosaik mit einem Schwamm und Wasser abgewaschen. Polierte Natur-Steine dürfen nicht mit Zementschleierentferner behandelt werden da sonst matte Stellen auftreten können.

Mosaik Pflegen

Um ein Mosaik dauerhaft in seiner ganzen Schönheit zu erhalten, ist es unvermeidlich das Mosaik regelmäßig zu reinigen. Am besten geschieht das mit einem milden Reinigungsmittel und Wasser. Glasmosaik kann mit Glasreiniger und einem Schwamm gereinigt werden und mit einem trockenen Lappen nach polieren. Grobe Verschmutzungen scheuert man mit einer Bürste oder mit Stahlwolle ab.

Anzeigen