Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Basteln mit Perlen: Naturperlen

Anzeigen

Echte Perlen sind das Produkt von Austern oder Muscheln. Aber auch der Mensch versuchte schon immer den natürlichen Glanz der Perlen nachzuahmen. Die Möglichkeiten reichen von Glasperlen und Zuchtperlen bis hin zu Kunststoffperlen.

Naturperlen

Echte Naturperlen entstehen wenn ein Fremdkörper in eine Muschel eindringt. Als Reaktion darauf wird der Fremdkörper eingeschlossen, die Muschel sondert Perlmutt ab, das sich in Schichten um den Fremdkörper legt. Perlmutt ist die selbe Substanz, die von der Muschel abgesondert wird, um die Innenseite der Schale zu bilden.

Farbe der Perlen

Die Farbe der Perle ist abhängig von der Anzahl der Schichten die gebildet werden und deren Wandstärke. Ein weiterer Faktor ist die Region wo die Muschel oder Auster lebt und ob sie eine Süßwasser- oder eine Salzwassermuschel ist. Die Farben der Perlen kommen in vielen Variationen vor. Einer der Faktoren ist auch die Art der Muschel in der die Perle wächst. Die Farbe kann von weiß über silberfarben bis zu schwarz variieren. Sie soll gleichmäßig sein und keine Sprenkel oder Verfärbungen haben. Perlen die nicht gleichmäßig gefärbt sind werden mit Wasserstoffperoxid behandelt und erhalten dadurch ein besseres Aussehen. Auch die Farbe der Perle kann künstlich verändert werden und so dem Geschmack der Käufer angepasst werden.

Oberfläche der Perle

Die Oberfläche einer Perle ist maßgeblich entscheidend für den Wert. Sie sollte glatt, glänzend und ohne Fehler sein. Man soll sich aber immer vor Augen halten das es sich bei einer Perle um ein Naturprodukt handelt wo kleine Flecken oder Abweichungen in der Farbe immer wieder vorkommen. Die Qualität des Lüsters steht im direkten Zusammenhang mit der Oberflächenbeschaffenheit der Perle

Zuchtperlen

Fast alle Perlen, ob Salzwasser- oder Süßwasserperlen, die heute im Handel sind sind Zuchtperlen und werden in Perlenfarmen gezüchtet. Salzwasser Austern werden dazu ein wenig geöffnet und mit einem kleinen Fremdkörper versehen, um dem sich dann die Perle bildet. Bei Süßwasserperlen wird ein kleines Stückchen Mantelgewebe eingesetzt um den Perlen Wuchs anzuregen.

Anzeigen

Der Vorgang bis sich eine Perle gebildet hat kann mehrere Jahre dauern. Je länger die Muschel lebt um so mehr Schichten werden aufgebaut und um so größer wird die Perle.

Anzeigen