Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Osterkörbchen aus Salzteig

Anzeige

Mit Salzteig als Modelliermasse kann man mit den Kindern ein schönes Osterkörbchen für den Osterhasen modellieren. Da Salzteig aus natürlichen Zutaten besteht und somit ungiftig ist, können auch kleine Kinder damit basteln. Diese billige, selbstgemachte Modelliermasse kann man genauso verwenden wie eine gekaufte Modelliermasse. Er lässt sich einfärben, man kann ihn bemalen, lackieren und man kann ihn, luftdicht verschlossen, einige Tage aufbewahren.

Salzteigrezept

200 g. Weizenmehl

200 g. Salz

125 ml Wasser

1 Esslöffel Pflanzenöl

Zubereitung von Salzteig

Salz und Weizenmehl in eine Rührschüssel geben und gut vermengen. Das Wasser und das Pflanzenöl hinzu geben und durchkneten bis der Salzteig schön geschmeidig ist. Ist der Teig zu trocken wird noch etwas Wasser dazugegeben, bleibt er beim kneten an den Fingern kleben muss noch etwas Mehl dazu gemischt werden. Zum einfärben wird nun Lebensmittelfarbe dazu gemischt und nocheinmal geknetet.

Osterkörbchen formen

Als erstes wird aus einem kleinen Teil vom Salzteig eine Kugel geformt und mit einem Nudelholz zu einer Platte ausgewalzt. Aus dieser Platte wird der Boden für das Körbchen, entweder rund oder oval, herausgeschnitten. Der Rest kommt wieder zum Salzteig. Aus einem Teil Salzteig werden nun zwei Stränge gemacht, miteinander verschlungen, auf den Außenrand des Bodens aufgelegt und leicht angedrückt. Sie bilden den Anfang der Seitenwand. Als nächstes wird aus einer Alufolie eine Kugel oder ein Oval in der Größe der Bodenplatte geformt und aufgesetzt. Sie bildet die Form für das Körbchen. Jetzt werden aus dem Salzteig drei Stränge gerollt und zu einem Zopf geflochten. Nun wird der Salzteigzopf rund um die Alufolie gewickelt und bildet die Seitenwand. Aus einem Rest vom Zopf wird noch ein Henkel geformt und an die Seitenwand, links und rechts, angedrückt.

Salzteigkörbchen trocknen und backen

Man stellt das Körbchen an einen warmen Platz und lässt es mindestens drei Tage trocknen. Danach kann die Alufolie vorsichtig entfernt werden. Der Backvorgang beginnt im Backofen mit Ober- und Unterhitze bei 75 ° C und sollte zwei Stunden dauern. Dann wird die Temperatur auf 120 ° C erhöht für eine Stunde. Zum Abschluss wird noch einmal 1 Stunde bei 150 ° C weitergebacken. Diese Temperaturen und Zeiten sind wichtig damit der Salzteig nicht reißt.

Ist das Körbchen abgekühlt kann man es mit Acrylfarbe bemalen. Zu Ostern kann man es mit etwas Heu und mit Ostereiern füllen und den Kindern eine Freude bereiten.

Anzeige