Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anleitung zum Polieren von Metall

Anzeigen

Der letzte Arbeitsgang bei der Metalloberflächengestaltung ist das Polieren. Nach dem alle Bearbeitungsspuren vom Feilen, Schmirgeln und Schleifen beseitigt sind kann man mit dem Polieren beginnen. Da nach dem Schleifen die Metalloberfläche noch matt und glanzlos ist, wird beim Polieren die Oberfläche verdichtet und eingeebnet bis sie einen metallischen Hochglanz erhält. Werden die Flächen später Vergoldet oder Galvanisiert ist das Ergebnis im höchsten Masse davon abhängig wie gut sie Poliert sind. Im Gegensatz zum Schmirgeln und Schleifen wird beim Polieren nur sehr wenig, oder gar kein Material mehr abgetragen.

Mechanisches Polieren

Am häufigsten wird mit einem Poliermittelträger und mit Poliermittel poliert. Dazu werden feine Polierpasten, die in einem Fettstoff gebunden sind, verwendet. Die Poliermittel werden auf einen Poliermittelträger aufgebracht und damit die, von allen Schleifmittelrückständen gereinigte, Oberfläche bearbeitet. Werden zur Vorbereitung Schleifhölzer zum schleifen verwendet, werden zum polieren ähnliche Hölzer, nur mit Poliermittel, verwendet. Aber niemals diese Hölzer verwenden die zum Schleifen benutzt wurden.

Poliermaschinen

Ein abschließender Arbeitsgang kann auf einer Poliermaschine erfolgen. Dazu verwendet man eine Schwabbelscheibe. Das sind zahlreiche runde Stoffscheiben die in der Mitte durch einen Holz- oder Metallflansch zusammengehalten werden. Mit der Schwabbelscheibe wird mit einer hohen Drehzahl, aber mit wenig Poliermittel, gearbeitet.

Druckpolieren

Druckpolieren mit einem Polierstahl oder Polierstein gehört zu den ältesten Poliermethoden. Dabei wird ohne Poliermittel gearbeitet. Die Methode arbeitet ohne Materialverlust und nur durch den Druck des Werkzeugs auf die Metalloberfläche.

Polierstahl

Zum Druckpolieren wird ein hochwertiger, gehärteter Stahl verwendet, der, entsprechend zur polierenden Fläche, geformt wird. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen muss der Stahl an den Kanten abgerundet sein und poliert werden. Polierstahl wird auch zum schärfen von Werkzeugschneiden und Messern verwendet.

Anzeigen

Polierstein

Am häufigsten wird als Polierstein Achat oder Hämatit, mit einer hochglänzenden Oberfläche verwendet mit der über das zu polierende Material gerieben wird. Dadurch wird die Oberfläche soweit verdichtet und geglättet, dass sie einen edlen Glanz annimmt. Der Polierstein wird auch zum Anreiben und Polieren von Blattgold verwendet. Die Gegenstände die Poliert werden, müssen absolut sauber und fettfrei sein und dürfen nicht mehr mit der Hand angefasst werden. Deshalb ist es wichtig mit Handschuhen zu Arbeiten.