Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln, Wandern und Freizeitgestaltung

Basteln mit Salzteig: Bemalen von Salzteig

Modellieren mit Salzteig    Salzteig Rezept    Salzteig trocknen und backen    Salzteig bemalen und bräunen   

Salzteig bemalen und einfärben

Um den Salzteig farbig zu gestalten gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Zum einen kann er vor der Verarbeitung eingefärbt werden oder er wird nach dem Trocknen bemalt. Um Salzteig vor Witterungseinflüssen zu schützen ist zum Abschluss eine Lackierung mit einem Klarlack erforderlich.

Salzteig kann mit Lebensmittelfarben, die untereinander gemischt werden können, Gewürzen, Kakao und Kaffee eingefärbt werden. Des weiteren können Stoffmalfarben, Batikfarben, und Ostereierfarben zum einfärben verwendet werden. Als Gewürze eignen sich besonders Paprika, Curry, Zimt und Rote Beete Saft.

Der fertig gemischte und geknetete Salzteig, zum einfärben wird nur Teig aus Weizenmehl verwendet, wird in einzelne Portionen für jede Farbe aufgeteilt. Die Farbe dazugeben und solange durchkneten bis der Teig gleichmäßig gefärbt ist.

Um einen marmorierten Teig herzustellen wird der Teig ausgerollt, mit verschiedenen Lebensmittelfarben beträufelt, aufgerollt und in Scheiben geschnitten. Durch Ziehen und Drücken der Scheiben entstehen dann schöne Farbmuster. Wird unterschiedlich gefärbter Teig miteinander verknetet entsteht ein Marmoreffekt.

Um besondere Effekte entstehen zu lassen kann in den Salzteig Glitzer eingearbeitet werden. Man kann auch Perlen, Muscheln oder andere Gegenstände eindrücken, die, wenn sie nach dem Backen herausfallen, leicht in die entstandenen Mulden eingeklebt werden können.

Gut getrocknete Salzteig Modelle können bemalt und lackiert oder mit Serviettentechnik behandelt werden.

Wird mit Wasserfarben gearbeitet müssen die Stellen an denen der Farbauftrag erfolgt zuerst mit Deckweiß oder Fassadenfarbe grundiert werden da sonst die Wasserfarbe in den Teig einzieht. Gute Ergebnisse erzielt man auch mit Acrylfarben, Bauernmalfarben und Plakafarben.

Unschöne Stellen können nach dem Trocknen mit Schleifpapier nachgearbeitet werden.

Werden Lebkuchenhäuschen gemacht kann man den Schnee aus Zuckerguss oder einer etwas dickeren weißen Farbe und Sägespänen auftragen.

Zum Lackieren gibt es verschiedene Klarlacke. Dünnflüssige Lacke müssen mehrmals aufgetragen werden da sie leicht in den Salzteig einziehen und dadurch kein so guter Schutz gegeben ist, etwas besser sind dickflüssige Lacke, z.B. Bootslack, die einen guten Schutz gegen Feuchtigkeit bieten, wenn das Modell von allen Seiten Lackiert wird.

Zurück zu Modellieren

Copyright by Alois Obermeier