Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anleitung für einen Kranz aus Salzteig

Anzeige

Ein schöner Salzteig Kranz eignet sich für viele Gelegenheiten, als festlicher Schmuck für die eigene Wohnung oder als individuelles Geschenk für gute Freunde.

Zutaten für den Salzteig

Für einen Kranz aus Salzteig benötigt man einen Salzteig der schön geschmeidig ist, damit er beim Flechten nicht reißt. Für die Zubereitung von einem Kranz mit ca. 20 cm Durchmesser benötigt man: 400 g. Weizenmehl, 400 g. Salz, 250 ml. Wasser und 3-4 Esslöffel Salatöl oder angerührten Tapetenkleister.

Das Mehl und das Salz in eine Schüssel geben und gut durchmischen, das Wasser dazugeben und den Teig kneten, anschließend das Salatöl oder den Kleister dazugeben und solange kneten bis der Teig schön geschmeidig ist.

Herstellung der Teigrollen

Will man einen Kranz mit einem bestimmten Durchmesser flechten muss man die einzelnen Stränge mit drei multiplizieren das heißt für einen Kranz mit 20 cm Durchmesser benötigt man drei Stränge mit jeweils 60 cm Länge.

Zuerst wird der Salzteig in drei gleichgroße Stücke aufgeteilt und zu kurzen Rollen geformt. Dann werden die geschlossenen Hände in die Mitte einer Rolle gelegt. Man rollt den Teig hin und her und spreizt dabei die Finger nach außen, bis man einen Teigstrang von 60 cm Länge hat.

Kranz flechten

Man legt die drei Teigstränge nebeneinander auf die Arbeitsfläche und beginnt in der Mitte der Stränge mit dem linken Strang der über den mittleren Strang gelegt wird. Als nächstes wird der rechte Strang über den linken Strang gelegt und so weiter, bis ans Ende der Stränge. Zum Schluss wird die andere Seite des Zopfes genau so geflochten. Dadurch dass man in der Mitte zum Flechten beginnt erhält man ein gleichmäßiges Ergebnis und die Teigrollen reißen nicht, da sie nicht so oft hin und her bewegt werden müssen.

Schließen des Kranzes

Als erstes wird der geflochtene Zopf zu einem Kranz geformt. Dabei ist es egal ob es ein Runder oder Herzförmiger Kranz werden soll. Dann schneidet man die Enden der Stränge gerade ab, feuchtet diese mit Wasser an und drückt sie vorsichtig zusammen, so dass es einen schönen geformten Kranz ergibt.

Um den Kranz zu verzieren kann man ihn mit Blättern, Blüten und Früchten schmücken. Fertiggestellt wird der Kranz durch vorsichtiges, langes trocknen und backen bei geringer Hitze.

Zum Schluss können die Blätter und Blüten mit Wasserfarben oder Acrylfarben bemalt werden.

Anzeige