Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Schmuck aus Modelliermasse und Ziersteinen

Anzeigen

Modelliermasse eignet sich hervorragend zum Modellieren von Schmuck. Sie ist leicht zu verarbeiten, härtet bei niedrigen Temperaturen aus und muss deshalb nicht in einen Spezialofen zum brennen, wie etwa Artikel aus Ton. Da Modelliermasse weich und geschmeidig ist, ist es möglich sie mit der Hand zu formen oder in Formen zu geben und damit interessante Schmuckstücke zu gestalten. Außerdem ist Schmuck aus Modelliermasse sehr robust und fast nicht kaputt zu machen. Durch die einfache Verarbeitung ist es auch der ideale Werkstoff für Kinder zum Basteln.

Modelliermasse kann mit der Hand geknetet, oder ausgerollt werden. Sie kann mit einem Messer geschnitten, oder mit Ausstechformen ausgestochen werden.

Schmuck herstellen

Vor der Bearbeitung muss die Modelliermasse durchgeknetet werden, denn durch die Wärme der Hände wird sie weich und geschmeidig. Dann wird sie mit einem Nudelholz oder mit einem runden Holzstäbchen ausgerollt, aber nicht dünner als 3 mm, da sie sonst bricht oder reist. Jetzt kann die ausgerollte Modelliermasse mit einem Messer ausgeschnitten, oder mit Ausstechformen für Plätzchen ausgestochen werden.

Als nächstes werden die Schmucksteine auf der Form verteilt. Als Schmucksteine kann man Glassteine, Glasperlen oder kleine Halbedelsteine verwenden, aber auch geschliffener Bernstein hat seinen besonderen Reiz. Sind die Schmucksteine zu einem Muster verteilt werden sie so angedrückt dass sie halb in der Masse versenkt sind. Ist das Muster fertig, werden die Steine mit Hilfe einer Pinzette wieder herausgenommen, aber vorher auf einem Blatt Papier aufzeichnen wo die Steine hingehören. Dann werden noch die Vertiefungen für einen Hacken oder einen Anstecknadel eingedrückt.

Anzeigen

Dann wird das Schmuckstück, nach Rezept des Herstellers der Modelliermasse, im Ofen gebrannt. Nach dem Auskühlen werden die Schmucksteine, der Hacken oder der Verschluss mit einem Tropfen Klebstoff in die Vertiefungen eingesetzt. Zum Schluss wird das Schmuckstück noch mit einem geeigneten Lack angestrichen um den Glanz zu erhöhen und die Haltbarkeit zu verlängern.

Anzeigen