Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Schmuckdraht biegen

Anzeigen

Die Möglichkeiten zur Herstellung von besonders interessanten Schmuckstücken bietet sich durch die Verwendung von Draht. Angefangen von einem Schmetterling, einem Blatt oder einer Blüte bieten die verschiedenen Drahtsorten eine große Auswahl an Designmöglichkeiten für Schmuck. Rundungen, Biegungen und Drehungen können dem Schmuckstück attraktive Züge verleihen. Beste Resultate werden erreicht wenn die Formen sauber ausgeführt sind und harmonisch ineinander übergehen.

Vor beginn einer Biegearbeit sollte man sich genau überlegen wie die Biegung gewünscht wird. Am besten ist es wenn man sich eine genaue Zeichnung anfertigt, damit man die Arbeit ohne Korrekturen ausführen kann. Die Zeichnung oder Vorlage sollte immer griffbereit liegen, damit man jede Biegung sofort überprüfen kann. Ein einziger, nicht korrigierter Fehler kann die ganze Arbeit zunichte machen.

Draht weicher machen

Ist ein Draht zu hart, hält man ihn über die Flamme von einem Bunsenbrenner oder einem Gasherd bis er leicht rot glüht. Danach wird er im kaltem Wasser abgeschreckt. Möchte man ein längeres Stück Draht weich machen, wickelt man es zu einer Rolle oder Spirale auf.

Draht härten

Zum Härten wird der Draht auf eine Eisenplatte oder einen Amboß gelegt und mit einem Hammer leicht gehämmert.

Drahtspirale formen

Zum Formen einer Spirale wird der Draht am Ende mit einer Rundzange gefasst und zu einer ganz kleinen Rundung geformt. Dann nimmt man die Rundung zwischen die Zangenbacken. Mit der freien Hand wird der Draht ganz straff gehalten und mit der Zange weiter gedreht, so dass sich der Draht Spiralförmig oder Schneckenförmig aufrollt.

Drahtringe Formen

Zum Wickeln von Drahtringen wird ein Rundstab aus Holz oder Metall benötigt. In das Ende des Rundstabes wird ein kleines Loch gebohrt, in das ein Ende des Drahtes gelegt wird. Jetzt kann man den Draht um den Rundstab wickeln und abzwicken. Dann nimmt man den aufgewickelten Draht vom Rundstab und zwickt die einzelnen Drahtringe ab.

Gleichmäßige Drahtschlingen

Zum Biegen gleichmäßiger Drahtschlingen wird ein Nagelbrett benötigt. Zur Herstellung einer Biegelehre wird ein Holzbrett verwendet, in das Nägel mit abgezwickten Köpfen geschlagen werden. Die Anordnung und Zahl der Nägel hängt davon ab, welche Form die Drahtschlingen haben sollen. Den Draht windet man von einem Nagel zum anderen und formt so gleichmäßige Formen.

Anzeigen