Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Glasschneider für Tiffany-Glaskunst

Anzeigen

Ein guter Glasschneider für die Bearbeitung von Glas ist die Grundvoraussetzung für erstklassige Arbeitsergebnisse. Vor allem in den Arbeitsbereichen Tiffany-Glaskunst und Bleiverglasung. An den Werkzeugkosten zu sparen rächt sich am Mehrverbrauch von Glas und der Belastung Ihrer Nerven, da es häufiger zu Fehlbrüchen kommt.

Unterschiede der Glasschneider

Glasschneider, auch wenn sie ähnlich aussehen, unterscheiden sie sich im wesentlichen in der Ausführung ihrer Schneidrädchen und in der Handhabung. Beim Griff des Glasschneiders gibt es zwei wesentliche Unterschiede, das ist zum einen der Trocken-Glasschneider und zum anderen der Öl-Glasschneider.

Trockenglasschneider

Bei einem Trocken-Glasschneider muss das Schneidöl, beim Glasschneiden, von außen zugeführt werden. Dazu verwendet man am besten ein Wasserglas oder einen Becher, in den ein mit Schneidöl getränkten Baumwolllappen gelegt wird. Nach jedem Schnitt wird der Glasschneider in das Glas gestellt, dadurch hat man immer ein gut geschmiertes Schneidrad.

Ölglasschneider

Bei einem Öl-Glasschneider ist in den Griff des Glasschneiders ein Öltank eingebaut. Durch einen Docht wird das Schneidrad mit Schneidöl versorgt, somit ist eine permanente Schmierung gewährleistet.

Wichtig für eine gelungene Ausführung der Fissur (Schnittlinie) ist die Verwendung von Schneidöl, einem harzfreiem Spezialöl.

Schneidrädchen

Entscheidend für eine gelungenen Schnitt und damit auch für einen sauberen Bruch ist auch die Qualität des Schneidrädchens. Die preisgünstigen Glasschneider sind mit Stahlschneidrädern ausgestattet welche einem schnellem Verschleiß ausgeliefert sind. Die weichen Schneidrädchen werden nach wenigen schnitten stumpf und die Kerbe der Fissur wird unsauber, was einen schlechten Bruch zur Folge hat.

Die hochwertigen Schneidrädchen sind aus Hartmetall hergestellt, haben eine sehr lange Gebrauchsdauer und werden nicht so schnell stumpf.

Anzeigen

Unterschiede gibt es auch beim Durchmesser des Schneidrades. Während kleine Schneidrädchen für besonders glatte Gläser, wie Spiegelglas oder Antikglas, bevorzugt werden sind Schneidräder mit größerem Durchmesser für strukturierte Glas Sorten die bessere Wahl.

Anzeigen