Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Anzeigen

Tonschlicker herstellen

Anzeigen

Tonschlicker wird bei Töpferarbeiten zum anbringen von Henkeln, Griffen und Verzierungen verwendet. Bei diesen Arbeiten wird Tonschlicker als Klebstoff verwendet. Außerdem kommt er als Bindemittel und als Verstreichmasse zum Einsatz. Um Übergänge zwischen zusammengesetzten Teilen zu kaschieren und die Oberflächen zu glätten wird Tonschlicker aufgetragen und verstrichen bis die Übergänge glatt und sauber sind.

Tonschlicker herstellen

Leicht angetrocknete Tonreste, die bei den Töpferarbeiten anfallen, werden gesammelt und in einem Gefäß ohne Deckel gelagert. Sind die Reste schon so trocken das sie bröselig sind, werden sie solange gelagert bis sie richtig trocken sind. Zum Einsumpfen werden sie in kleine Stücke gebrochen. Über den Ton wird soviel Wasser gegeben bis die Tonreste bedeckt sind. Die Tonreste müssen nun solange gelagert werden bis das Wasser in den Ton eindringt, sich die Reste auflösen und eine Art Brei entsteht.

Anzeigen

Danach wird der Brei mit einem Rührwerk solange durchgerührt bis sich alle Tonreste auflösen. Ist der Brei fertig, wird er durch ein feines Sieb gestrichen damit keine Klumpen mehr enthalten sind. Ist in dem Schlicker noch zuviel Wasser enthalten kann man ihn über Nacht stehen lassen und am nächsten Tag das Wasser abgießen. Nun sollte der Schlicker eine Konsistenz von Schlagsahne haben.

Ist der Schlicker fertig wird er in ein verschließbares Glas gefüllt und kann dann gelagert werden.