Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Hobby-Louis! Ihr Magazin für Basteln und Freizeitgestaltung

Windlicht aus transparenter Modelliermasse

Anzeigen

Für dieses schöne Windlicht benötigt man transparente Modelliermasse und ein möglichst glattes Wasserglas.

Blaue und grüne transparente Modelliermasse wird weichgeknetet und zwei Rollen geformt. Man kann auch noch andere Modelliermasse dazumischen je nach dem welchen Farbton man haben möchte. Jetzt werden die zwei unterschiedliche Farben miteinander verdreht und zu einer langen Rolle ausgewalzt. Diese Rolle wird in der Mitte geknickt, wieder verdreht und wieder ausgerollt. Das Ganze wird so lange wiederholt bis man eine schöne marmorierte Farbe bekommt. Nun wird die Rolle zu einer dünnen Platte ausgewalzt und vorsichtig um das Glas gewickelt. Dabei muss man darauf achten dass der Farbverlauf an der Nahtstelle möglichst gut zusammenpasst. Dabei ist es wichtig das keine Falten entstehen. An der Nahtstelle werden die beiden Schichten durchgeschnitten und die beiden Kanten vorsichtig mit dem Finger zusammengedrückt und verstrichen. Es dürfen auf keinen Fall zwei Schichten übereinander liegen, da sonst an dieser Stelle später kein Licht mehr durchscheint.

Nun wird eine anderen Farbe die gut dazu passt ebenfalls dünn ausgerollt. Mit einen Bleistift werden nun auf ein Stück Papier kleine Muster als Schablonen aufgezeichnet und ausgeschnitten. Die Muster werden auf das Glas mit der Modelliermasse gelegt und entlang der Papierkante ausgeschnitten und die Modelliermasse herausgehoben. Nun werden die Schablonen auf die ausgewalzte Modelliermasse gelegt und ebenfalls ausgeschnitten. Diese Teile werden nun in die Lücken auf dem Glas gelegt und wieder vorsichtig angedrückt und glattgestrichen.

Oberflächenstruktur

Möchte man eine Oberflächenstruktur haben kann man in die Modelliermasse noch kleine Muster eingravieren. Wenn man vorsichtig ein grob gewebtes Stück Stoff auf die Modelliermasse drückt kann man auch eine schöne Struktur erzeugen.

Modelliermasse trocknen

Hat man eine ofenhärtende Modelliermasse muss das Glas noch bei 110° C in den Ofen um auszuhärten. Bei einer Lufttrocknenden Modelliermasse lässt man es stehen bis sie hart geworden ist.

Stellt man nun eine kleine Kerze in das Glas hat man eine wunderschöne Beleuchtung für den Tisch.

Anzeigen